FAQs

Dieser Bereich soll für Sie im voraus Fragen beantworten. Gerne nehmen wir Ihre Fragen und Anregungen auch persönlich entgegen. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt zu uns auf - Vielen Dank.

Wieso muss keine Spendenbescheinigung ausgestellt werden?

Es handelt sich um ein Sponsoring, welches im Gegensatz zur Spende mit einer Gegenleistung in Form der namentlichen Veröffentlichung einhergeht. Somit erhält der Sponsor anstelle einer Spendenbescheinigung eine Rechnung. Diese Aufwendung kann steuerlich als Betriebsausgabe geltend gemacht werden.

Wen spricht die GFS auf die Sponsoringaktion an?

Die GFS stellt eine Aktionsliste zusammen, über welche alle Gewerbetreibende und Freiberufler im regionalen Umfeld der zu fördernden Einrichtung über die Sponsorenaktion informiert werden, um die Chancengleichheit zu gewährleisten. Ausgenommen sind Branchen, die nicht in das Erscheinungsbild einer Kinder-/Jugendeinrichtung passt.

Wie viel kommt der zu fördernden Einrichtung durch die Sponsorbeträge zugute?

Als europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung darf die GFS im Gegensatz zu anderen, kommerziellen Sponsoringanbietern keine Gewinne aus ihrer Tätigkeit erwirtschaften (s. Statuten). Die GFS ordert die gesponserten Sportartikel/-geräte in sehr großen Mengen und erhält günstige Konditionen, um daraus die Kosten für die Durchführung der Sport-Sponsoringaktionen zu decken. Die Sportartikel/-geräte kommen den geförderten Einrichtungen ohne jegliche weitere Aufschläge und Kosten zugute.

Hat die zu fördernde Einrichtung Verpflichtungen?

Der zu fördernden Einrichtung entstehen keine Kosten, da die GFS die Sponsoringaktion gemäß ihren Statuten abwickelt. Neben der Abnahmeverpflichtung über die gesponserten Sportauswahlpakete, bestätigt die zu fördernde Einrichtung die namentliche Veröffentlichung der Sponsoren.

Wie lange dauert eine Sponsoringaktion?

Die Dauer ist abhängig von der Anzahl potentieller Sponsoren, also der anzufragenden Betriebe und Freiberufler im Umfeld der zu fördernden Einrichtung.

In der "Aktiven Sponsoringphase" werden die Betriebe und Freiberufler über die Teilnahmemöglichkeit informiert. Diese Phase ist innerhalb von 5-7 Tagen abgeschlossen. In den meisten Fällen haben sich interessierte Sponsoren innerhalb 4-6 Wochen entschieden. Stehen alle Sponsoren fest, erhält die Einrichtung die Sponsorenliste und kann über die gesponserten Beträge die gewünschten Sportartikel/-geräte bestellen.

Was ist, wenn bereits Sponsoren vorhanden sind?

Der GFS ist es wichtig, bereits existierende Sponsoren zu kennen. Gemeinsam wird dann entschieden, ob diese Sponsoren auf die Sport-Sponsoringaktion angesprochen werden sollen.

Warum nimmt der Verein/die Schule/der Kindergarten nicht persönlich Kontakt auf, um Sponsoren zu gewinnen?

Die Funktionäre der Vereine sind ehrenamtliche Mitarbeiter. Neben Ihren beruflichen Tätigkeiten engagieren sie sich aus Liebe zum Sport, d.h. ihnen ist es nicht zumutbar, zusätzlich Sponsoringaktionen durchzuführen, welche ein hohes Maß an Organisations-, Zeit- und Personalaufwand bedeuten. Auch für die Schulen und Kindergärten würde eine eigenständige Durchführung einer Sponsoringaktion neben ihren beruflichen Pflichten ein hohes Maß an Organisations-, Zeit- und Personalaufwand bedeuten. Die Aufgabe unserer LehrerInnen und auch Erzieherinnen ist klar definiert und das ist auch richtig so: Die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen! Weitere Aufgaben würden diese verantwortungsvolle Tätigkeit erheblich beeinflussen.